Tagi

Sorodni clanki

Hydraulikylinder und Kompaktheber von Rodcraft

Die Erfindung betrifft ein Flurf”rderzeug mit einer vertikal beweglichen Lastaufnahmevorrichtung, wobei eine Vorrichtung zum vertikalen Bewegen der Lastaufnahmevorrichtung mindestens einen Hydraulikzylinder und mindestens eine mittels eines Elektromotors antreibbare Hydraulikpumpe aufweist und die angetriebene Hydraulikpumpe eine Druckseite und eine Saugseite aufweist, wobei die Hydraulikpumpe zum Anheben der Lastaufnahmevorrichtung eine vorgegebene Hauptf”rderrichtung aufweist und wobei eine die Hydraulikpumpe mit dem Hydraulikzylinder verbindende Leitung mittels einer Ablaleitung mit einem Tank verbindbar ist und in der Ablaleitung ein stufenlos einstellbares Ablaventil angeordnet ist.

Hydraulikzylinder

Das Anheben der Lastaufnahmevorrichtung erfolgt mittels eines Hydraulikzylinders, der mit einer Hydraulikpumpe verbunden ist. Zum Absenken der Lastaufnahmevorrichtung wird bei den Flurf”rderzeugen des Standes der Technik der Hydraulikzylinder ber ein Ventil mit einem Tank verbunden. Der vorliegenden Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Flurf”rderzeug zur Verfgung zu stellen, bei dem mit einer herk”mmlichen Hydraulikpumpe ein schnelles Absenken der Lastaufnahmevorrichtung ohne Last erm”glicht ist.

Wenn die Saugseite der Hydraulikpumpe mit dem Hydraulikzylinder verbunden ist und die Hydraulikpumpe mittels des Elektromotors angetrieben wird, saugt die Hydraulikpumpe Hydraulik”l aus dem Hydraulikzylinder an. Das Absenken der Lastaufnahmevorrichtung wird dadurch beschleunigt. Wenn sich auf der Lastaufnahmevorrichtung jedoch eine gr”ere Last befindet, die ein Absenken mit ausreichender Geschwindigkeit bewirkt, ist ein Antreiben der Hydraulikpumpe nicht erforderlich. Eine die Hydraulikpumpe mit dem Hydraulikzylinder verbindende Leitung ist mittels einer Ablaleitung mit einem Tank verbindbar. Die Bypassleitung ist mittels eines Sperrventils verschliebar, das zum Absenken der Lastaufnahmevorrichtung ge”ffnet wird.

Das Ablaventil und/oder der Elektromotor sind mittels einer elektrischen Impulssteuereinheit steuerbar.

Es ergeben sich dabei besondere Vorteile, wenn der Elektromotor als fremderregter Gleichstrom-Nebenschlumotor ausgefhrt ist. Um die Lastaufnahmevorrichtung abzusenken, wird das Sperrventil 13 ge”ffnet. Das aus dem Hydraulikzylinder 5 abflieende Hydraulik”l kann dann ber die Bypassleitung durch die Hydraulikpumpe 2a und das Ablaventil 8 in den Tank 5 abflieen. Mit dem Ablaventil 8 wird die Senkgeschwindigkeit der Lastaufnahmevorrichtung eingestellt. Hierbei kann, insbesondere wenn sich auf der Lastaufnahmevorrichtung eine groe Last befindet, mit der Hydraulikpumpe 2a und dem Elektromotor 1a Energie zurckgewonnen werden.