Tagi

Sorodni clanki

Hydraulikzylinder

Der Hydraulikzylinder kommt in vielen Anwendungen zur Geltung. Dabei wird der Hydraulikzylinder an ein Arbeitsgerät angebracht, das bewegt werden soll. Im Hydraulikrohr befindet sich ein Hydraulikkolben, der durch Druck bewegt wird. In geradliniger Bewegung drückt der Kolben auf die Kolbenstange, die am Hydraulikkolben befestigt ist. Je nach Anbringung der Kolbenstange wird diese nach oben, unten, links oder rechts gedrückt. Die Kraftübertragung, die auf den Hydraulikkolben einwirkt, wird mittels eines Hydrauliköls durchgeführt. Eine Pumpe, welche die Flüssigkeit in die Hydraulikleitungen pumpt, wird durch ein Ventil gelöst. Dadurch wird das Hydrauliköl auf den Hydraulikkolben gepresst, der wiederum die Kolbenstange in die Richtung bewegt, in der diese ausgerichtet ist. Neben Hydraulikölen werden auch des Öfteren synthetische Flüssigkeiten, aber auch teilweise Wasser benutzt, um den Hydraulikkolben zu bewegen.

Hydraulikzylinder

 

Hydraulikzylinder schwere …

Nicht nur, dass der Hydraulikzylinder schwere Lasten befördert oder dieser auch Arbeitsgeräte in die Erde presst, wie beispielsweise die Baggerschaufel, sondern der Hydraulikzylinder arbeitet auch sehr genau und arbeitsintensiv. Das Druckventil ist höchst empfindlich und reagiert bereits auf die kleinsten Berührungen. Deswegen werden solche Hydraulikzylinder auch immer wieder in der Industrie eingesetzt, um präzise Arbeiten durchführen zu können. Solange sich Flüssigkeit in den Hydraulikleitungen befindet, ist diese Art der Hilfestellung für schwere Lasten noch immer die zuverlässigste. Außerdem werden bei diesem Arbeitsgerät nur wenige Teile so beansprucht und sind daher nicht sehr reparaturanfällig. Darum ist ein Hydraulikzylinder auch größtenteils wartungsfrei.