Tagi

Sorodni clanki

Oberhalb des Hydraulikzylinders

In Fig. 5 ist ein drittes Ausf·uhrungsbeispiel des Aufzugsystems gezeigt, das eine direkte Hydraulik verwendet. Dazu befindet sich oberhalb der Montageplatte 23 zwischen den beiden Schienen 8 ein Hydraulikzylinder 7, der bei einer Vertikalbewegung teleskopartig ausgefahren wird. F·ur die F·uhrung der Vertikalbewegung sind dazu zwei F·uhrungsleisten 30 vorgesehen.

Wie entsprechend einem weiteren in Fig. 6 gezeigten Ausf·uhrungsbeispiel zu sehen ist, kann das Tr·agerger·ust auch f·ur einen indirekten Hydraulikbetrieb verwendet werden. Dazu ist zwischen den zwei Schienen 8 eine Zwischenst·utze 32 angeordnet, die mit einem Hydraulikzylinder 31 verbunden ist. Oberhalb des Hydraulikzylinders 31 ist ein Rollenjoch 33 vorgesehen.

In Fig. 7 ist ein f·unftes Ausf·uhrungsbeispiel gezeigt, bei dem ein Seilaufzug verwendet wird. Dazu ist an der Montageplatte 23 die Schienensockelplatte 35 angeordnet, an der zwei F·uhrungsschienen 39 befestigt sind. Die zwei F·uhrungsschienen 39 sind jeweils ·uber die Schachtb·ugel 25 mit den Schienen 8 verbunden. An den F·uhrungsschienen 39 ist das Gegengewicht 36 des Seilaufzugs gef·uhrt. An der Schiene 8 wird der Fahrkorb (nicht dargestellt) gef·uhrt.