Apr17

Tagi

Sorodni clanki

Patronen nachfüllen

DruckerpatronenTintenpatronen gehen grundsätzlich an Wochenenden und Feiertagen aus, wenn Sie es eilig haben oder etwas Wichtiges ausdrucken müssen. Gut, wenn dann eine neue Patrone auf Vorrat im Schrank lagert. Doch seien Sie ehrlich, das ist oft nicht der Fall. Dann gilt es zu improvisieren, Freunde und Nachbarn zu bemühen oder schnell neue Patronen einzukaufen. Und bei jedem Einkauf wird schmerzlich bewusst, wie teuer die kleinen Patronen sind, und wie wenig umweltfreundlich die Entsorgung ist. Das sind drei gute Gründe, sich mit dem Gedanken an ein praktisches und kostengünstigeres Nachfüllset zu beschäftigen.

Doch wie einfach oder kompliziert ist das Nachfüllen? Die Sets enthalten in der Regel alles, was für die Aktion Druckerpatrone nachfüllen nötig ist: Nadel, Bohrer, Spritze oder Pumpe. Zugegeben, das klingt nach Operation. Allerdings hält sich der Preis für einmal Nachfüllen sehr in Grenzen, sollte wider Erwartens etwas schief gehen, bewegt sich der finanzielle Verlust im einstelligen Bereich – gelingt der Vorgang, spart der kluge Konsument eine Summe, die zwei- bis dreistellig ist.

So funktioniert es:
Eine plakative Anleitung erleichtert Anfängern den Einstieg. Sie beschreibt, an welcher Stelle das Loch für die neue Tinte gebohrt wird, erklärt genau den Gebrauch der Pumpe oder Farbspritze und das sichere Verschließen der ungewohnten Öffnungen.
Um Farbspritzer in der Umgebung zu vermeiden, empfiehlt es sich, ausgediente Kleidung zu tragen und Zeitungspapier oder ein altes Tuch unterzulegen. Dünne Gummihandschuhe halten die Hände sauber. Ein Klebestreifen über den Farbdüsen verhindert das Auslaufen der noch vorhandenen Farbreste. Nun erfolgt die Bohrung an der markierten Stelle. Ein kleines Loch genügt, gerade so groß wie die Kanüle der Nadel. Vor dem Befüllen gilt es, die richtige Füllmenge zu berechnen, damit die Farbe nicht überläuft. Dann die frische Farbe aus der Flasche vorsichtig mit der Spritze oder Pumpe entnehmen und mit gefühlvollem Druck in die Patrone pumpen. Zum Schluss werden die Löcher vorsichtig mit Klebeband verschlossen, die Düsen freigelegt und die Patrone in den Drucker eingesetzt. Fertig – Operation gelungen!

Kaufen sie die Nachfüllpatronen!