Wellnessurlaub Slowenien

Das Mariborer Mittelgebirge

Von der Rogla zum Pragozd und zum Crno jezero

Durch die dunklen Wälder und durchs Unterholz geht es über die Hügel des Pohorje zu einer noch ursprünglicheren Landschaft, dem Urwald Pragozd mit seinem Wasserfall. Hier folgt man dem Pfad zu dem größten Moor-See des Bachern-Gebirges.

Die Wanderung in Kürze

+ Anspruch
Charakter: Einfache, aber lange Wanderung auf guten Wegen mit nur geringen Höhenunterschieden. 6.30 Stunden Gehzeit, Wanderkarte: Zrece, 1:25 000, 500 m An-/Abstieg. Einkehrmöglichkeiten: Gozdarski dom, Dom na Osankarici (jeweils ganzjährig geöffnet)
Anfahrt: Mit dem Pkw von Zrece auf gut asphaltierter Straße 15 km hohc zur Rogla, vorbei am Hotel Planja und um die Rogla herumfahren, bis zur Koca na Pesku; von hier aus sind es noch 2,5 km auf der Geröllstraße nach rechts zum Parkplatz Zgornja brv. Mit dem Bus von Zrece zur Rogia und dann 1 Stunde zu Fuß über die Koca na Pesku zum Ausgangspunkt

Am Parkplatz bei Zgornja brv führt ein Wanderweg mit der Markierung PP5 in den Wald. Diesem folgen wir, bis wir auf einen Forstweg stoßen. Wir gehen erst halblinks, verlassen den Weg aber nach 50 m links in einen Hohlweg hinein. Nach zwei Minuten gabelt sich der Weg, wir entscheiden uns für die Richtung Klpni vrh. Nach einer Weile treffen wir unterhalb des Klopni vrh auf einen breiten Fahrweg, nehmen ihn bergauf, verlassen ihn aber kurz hinter der Kuppe (1 Std.) rechts bergab auf einem unscheinbaren, schmalen Waldpfad. Kurz darauf biegen wir wieder auf einen Fahrweg rechts ein und orientieren uns an der nächsten Gabelung nochmal rechts Richtung Sumik.
50 m hinter der Gabelung steht rechter Hand ein Partisanendenkmal. An der nächsten Gabelung gehen wir links Richtung Sumik, bis wir an eine Rotwildfutterkrippe unterhalb des Misni vrh (1.15 Std.) das Ende einer Forststraße erreichen, die wir etwas später direkt hinter einer S-Kurve rechts auf schmalem Waldsteig wieder verlassen. Dieser verläuft erst parallel zur Forststraße, führt dann steiler bergab und trifft schließlich auf eine Hüttenansammlung, geradeaus passierbar.

Weiterlesen